Wie schon unter No 4 beschrieben, hatte ich meine 4. Gitarre ursprünglich auf Wunsch eines lieben Musikkollegen gebaut, diese später aber wieder gegen eine andere, gebrauchte Gitarre eingetauscht, weil ich meine durchnummerierten Bauwerke gerne wieder komplett haben wollte.

Nichtsdestotrotz schlummert in ihm der Wunsch, unbedingt wieder eine Gitarre in der von ihm so geliebten LP-Form mit stratähnlicher Pickup-Bestückung und ebensolchem Hals zu besitzen (nicht unbedingt mein Geschmack, aber für Geld mache ich fast alles) :o)

Dieses Verlangen wurde nun endlich gestillt.

Auf den Fotos von der Planung bis zum fertigen Stück sieht man, dass es sich um einen Erlekorpus mit Riegelahorndecke handelt. Der Hals wurde im Internet ersteigert. Korpus und Decke habe ich mit dem bewährten Rockinger Öl-/Wachsgemisch behandelt. Da der Korpus recht kräftig ausfällt, habe ich den Halsübergang schräg abgerundet, was eine problemlose Bespielbarkeit der höheren Lagen ermöglicht. Auch habe ich dem guten Stück ein Bodyshaping verpasst, wodurch sich der Korpus der Gitarre behaglich an den Korpus des Besitzers anschmiegen wird :o))