Jazzmaster die 2.

Das Projekt Jazzmaster hat hier seine Fortsetzung gefunden. Der Kompromiss mit dem nachgerüsteten Warmoth-Neck mit längerer Mensur war doch nicht so das Wahre.

Nun war es an der Zeit, einen angemessenen Hals á la Freebird anzufertigen.

Dafür habe ich ein geschenktes Stück sehr schönes Mahagoni (ehemaliges Balkonbrett) geopfert (wollte ich eigentlich später mal für ein eigenes Projekt verwenden, aber hatte ich schon mal darauf hingewiesen, dass ich definitiv keine Gitarre mehr brauche?). Als Griffbrett kam ein schönes Stück Ebenholz von Fa. Holz-Faszination zum Einsatz, verziert mit 7mm-Abalone-Dots.

Als Mechaniken sollten es unbedingt Steinberger Tuner sein, die mit einer Übersetzung von 40:1 aufwarten. Gekauft bei StewartMcDonald.

Auf den original Hälsen dieser Art ist die schwarze Abdeckung auf der Kopfplatte aus Kunststoff und wird aufgeschraubt. Das kam bei dieser hochwertigen Anfertigung aber nicht in Frage. Ich habe daher ein 5mm starkes Ebenholzstück mit dem Bandschleifer auf ca. 1,5mm heruntergeschliffen (das gab eine schwarze Nase und noch schwärzere Ohren) und auf das Mahagoni aufgeleimt. Für die Abdeckung der Trussrod-Mutter habe ich aus einem Ebenholzreststück die Kopfplattenform nachempfunden und aufgeschraubt.

Die Oberfläche habe ich mit wenigen Schichten Nitro-Klarlack aus dem Hause Gitarrenbastler behandelt. So bleibt ein wunderschönes Holzgefühl erhalten.

Aktuelles

FRISCH EINGETROFFEN

Abgelagertes Korina Tonholz. Reicht für den Bau von 3 zweiteiligen Gitarren nebst Hälsen im Stil von z.B. Explorer, Flying V, LP Junior oder Moderne (alles eingetragene Modelle der Fa. Gibson, U.S.A.).

Zu verkaufen:

 

Sämtliche meiner vorhandenen Eigenbau-Gitarren in der Preislage zwischen 500 und 1200 € mit Ausnahme zweier unverkäuflicher Gitarren.

 

 

 

Kontakt per Kontaktformular oder telefonisch unter 0170-7528429