No 11: Meine "Paula". Dies sollte meine letzte Gitarre werden. Dafür habe ich die Maße einer Original-"Paula" eines Musikkollegen genommen und auf mein Holz übertragen. Wie es sich gehört, wurden Mahagoni für den Boden und Ahorn für die Decke genommen. Sie hat einen Mahagonihals mit einem Griffbrett aus ostindischem Palisander und Perloidinlays. Die Decke hat annähernd die Original-Wölbung erhalten und wurde, wie das Griffbrett, mit einem Kunststoffbindung eingefasst. Der Hals wurde in einem 3°-Winkel eingeleimt. Der Arbeitsaufwand für diese Gitarre war der bisher umfangreichste.